Der Standort Nordrhein-Westfalen
Wohnen im Zentrum des Bedarfs:  Im Wirtschaftsraum Rhein-Ruhr-Wupper

Ein guter Standort mit entsprechendem Umfeld ist wichtige Voraussetzung für eine rentable Immobilieninvestition.  Es ist bekannt:

Auf die Lage kommt es an!

Nur in Wirtschaftszentren, in denen viele Menschen ihren Arbeitsplatz haben und die Kaufkraft hoch ist, kann der Investor von langfristig steigenden Renditen profitieren.  Wie die abgebildete Karte zeigt, gibt es in Deutschland sechs Ballungsräume.  Der mit Abstand bedeutendste Wirtschaftsraum ist die Rheinschiene – rund um das Städtedreieck Köln, Wuppertal und die nordrheinwestfälische Landeshauptstadt Düsseldorf.  Im Radius von nur 100 km um Düsseldorf / Köln / Wuppertal leben über 13 Mio. Menschen.  Jeder 7. Einwohner der Europäischen Union, das sind 44 Millionen Menschen, lebt im Umkreis von 200 km um Düsseldorf.  Über die Hälfte der größten deutschen Unternehmen hat ihren Sitz in Nordrhein-Westfalen.  40 Prozent des gesamten deutschen Exportvolumens kommen von hier.  Rund 500.000 Betriebe erzielen über 500 Milliarden Mark Umsatz jährlich.  Nordrhein-Westfalen allein gehört zu den "Top-Ten" internationaler Exportländer.  Die Kaufkraft im Wirtschaftsraum Rhein-Ruhr-Wupper ist besonders hoch; sie liegt um 30 Prozent höher als im Bundesdurchschnitt.  Die Dichte dieses Wirtschaftsraumes spiegelt sich auch im Straßennetz wieder: Mehr als 1.800 Kilometer Autobahnen befinden sich im Umkreis von 100 km um das Dreieck Düsseldorf / Köln / Wuppertal.
 
Europäische Ballungszentren
Einwohner Radius = 100km
Autobahn-km Radius = 100km
Düsseldorf / Köln / Wuppertal
13,1 Mio.
1.800 km
Frankfurt am Main
9,0 Mio.
1.350 km
London
9,0 Mio.
1.200 km
Paris
9,0 Mio.
650 km
Stuttgart
7,5 Mio.
1.000 km
München
5,9 Mio.
750 km
Berlin
5,0 Mio.
650 km
Hamburg
4,5 Mio.
250 km